LIEBST Du Geld oder BRAUCHST Du Geld?

Wenn Du schon mit dem Gesetz der Anziehung vertraut bist, dann kennst Du den Zusammenhang zwischen unseren Gedanken, Gefühlen und den Auswirkungen auf die Realität. 
 

Liebst Du Geld oder brauchst Du Geld


Sollte das ganz neu für Dich sein, so lies zuerst folgenden Artikel, damit Du eine Basis zum Verständnis dieses Artikels hast. 
Wie jedes andere Thema auch, hat die Ausrichtung auf Geld zwei völlig verschiedene Seiten, die sich total unterschiedlich anfühlen und auch auswirken.

 

Energie folgt immer der Aufmerksamkeit

Du bekommst immer das, worauf Deine Aufmerksamkeit gerichtet ist, weil die Energie Deiner Aufmerksamkeit folgt. Nehmen wir mal an, Du bist in einer finanziell schwierigen Lage. Wenn Du nun glaubst: “Prima, meine Aufmerksamkeit ist auf Geld gerichtet, also bekomme ich Geld,” dann wirst Du wahrscheinlich schon bemerkt haben, dass es so nicht funktioniert. Du fragst Dich vielleicht voller Verwunderung: “Ich denke doch die ganze Zeit an Geld, warum kommt es denn dann nicht, wenn dieses Gesetz der Anziehung angeblich bestehen soll? Ich bin doch gedanklich so viel mit Geld beschäftigt, ich will doch Geld haben, aber an der äußeren Situation hat sich noch nichts geändert.”

Die 2 Seiten einer Medaille

Hier ist ein ganz entscheidender Faktor außer Acht gelassen worden. Jedes einzelne Thema im Leben hat immer 2 entgegengesetzte Seiten und dazwischen die ganze Bandbreite der vielen Zwischentöne. Im Fall von Geld bedeutet das entweder richtest Du Deine Aufmerksamkeit auf das Vorhandensein von Geld oder auf den Mangel an Geld. Natürlich existieren dazwischen unendlich viele Abstufungen, die sich alle inmitten dieser beiden Pole bewegen. Wenn Du also den Eindruck hast, als würdest Du Dich gedanklich damit beschäftigen, an Geld zu denken, kann es sein, dass Du die ganze Zeit an den Geldmangel denkst. Wenn das so ist, dann ist auch klar, was Du damit anziehst:

Weiteren Mangel an Geld!


Deine Gefühle zeigen Dir die Art Deiner Gedanken an

Wie kannst Du voller Liebe und Wertschätzung an Geld denken, wenn Du im realen Leben täglich äußerst belastenden Geldmangel erlebst? Hierfür ist ein Umschalten im Bewusstsein erforderlich, sonst wird sich an der äußeren Situation langfristig nichts ändern. An der Art Deiner Gefühle kannst Du ganz deutlich erkennen, ob Du Dich gerade auf die Liebe zum Geld ausrichtest oder auf den Mangel an Geld. Immer wenn Du voller Wertschätzung und Dankbarkeit an Geld denkst, wirst Du angenehme Gefühle dabei haben. Immer wenn Du an Deinen noch bestehenden Mangel an Geld denkst, wirst Du Sorgen, Unruhe, Neid, Entmutigung, Angst oder Ähnliches verspüren. Deine Gefühle sind das Barometer dafür, in welcher Richtung Du Dich gerade ausrichtest. 


Liebst Du?

Ich möchte dazu ein Beispiel bringen. Stelle Dir vor, Du bist frisch verliebt. Der geliebte Mensch erwidert Deine Liebe und Du schwebst auf Wolke sieben und bist voller guter Gefühle. Leider könnt Ihr nur am Wochenende zusammen sein. Jetzt wird es interessant. Was fühlst Du in der Zwischenzeit? Gelingt es Dir in der äußeren Mangelsituation die guten Gefühle vom letzten Wochenende lange nachklingen zu lassen? Oder schaffst Du es vielleicht, voller Liebe und Vorfreude an das nächste Treffen zu denken und Dich daher auch freudig und voller Liebe zu fühlen? 


Oder brauchst Du?

Möglicherweise rutscht Du aber hauptsächlich in Gefühle der Trennung oder des Mangels. Vermisst Du die geliebte Person mehr als dass Du innerlich die Liebe zu ihr halten kannst? Liebst Du sie oder brauchst Du sie? Entscheidend für die Art der Anziehung ist immer das Gefühl, welches Dir wie ein exaktes Barometer genau anzeigt, wo Du Dich gerade gedanklich befindest. Bei ca. 60. 000 Gedanken täglich wäre es auch wirklich nicht möglich, jeden einzelnen Gedanken achtsam daraufhin zu betrachten, was er denn nun anziehen wird. Das vorherrschende Gefühl zu den Gedanken ist daher der wichtigste Hinweis, ob Du Dich auf Kurs befindest oder nicht.

Liebst Du Geld oder brauchst Du Geld?

Überprüfe doch einmal die unterschiedlichen Gefühle, die Du immer wieder in Bezug auf Geld spürst. Sind es besorgte Gefühle, entmutigte Gefühle, verzweifelte Gefühle, neidische Gefühle? Oder sind Deine Gefühle schon besser auf die Liebe zum Geld eingestellt? Auch auf das Geld anderer Menschen? Kannst Du auch dafür Wertschätzung fühlen oder bist Du eher neidisch, wenn du an reiche Menschen denkst? Bist Du z.B. dankbar für alle Kleinigkeiten, die Dir durch den Besitz von Geld möglich sind?

Hier ist eine ganz entscheidende Stellschraube im Bewusstsein, weil Dich gerade die dankbare Wertschätzung der bisher selbstverständlich empfundenen Alltäglichkeiten langsam in die richtige Spur bringen werden. Weg vom Geldmangel Bewusstsein hin zum Gefühl der Fülle und der Wertschätzung.

Wenn Du es schaffst, die meiste Zeit im Gefühl der Liebe und Wertschätzung für Geld zu sein, dann kannst Du gar nicht mehr verhindern, dass sich auch äußerlich Geld in Deinem Leben einfindet. Du ziehst es dann automatisch wie ein Magnet an.

Binaurale Beats helfen Dir dabei, Deinen Fokus auf die Wertschätzung für Geld zu richten. Dadurch bist Du allmählich in der Lage, auch in äußeren Situationen des Geldmangels ein Füllebewusstsein aufzubauen. Dann holt Dir das Gesetz der Anziehung den Wohlstand herbei. Melde Dich zum kostenlosen Webinar an!

Zusammenfassung
LIEBST Du Geld oder BRAUCHST Du Geld?
LIEBST Du Geld oder BRAUCHST Du Geld?
Kurzbschreibung
Wenn Du schon mit dem Gesetz der Anziehung vertraut bist, dann kennst Du den Zusammenhang zwischen unseren Gedanken, Gefühlen und den Auswirkungen auf die Realität.
Autor
Binaurale Beats - DM-Harmonics Partner
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!